Auf der Suche nach  Freiheit


„Du benötigst keinen Schöpfer, um als Figur in einer Geschichte zu existieren. Es genügt, am Morgen die Augen zu öffnen und zu glauben, du seist die Stimme in deinem Kopf.“

Wildes Selbst


Seda sucht einen Weg aus einem unglücklichen Leben, getrieben von der tiefsten menschlichen Sehnsucht, der Sehnsucht nach wahrer Freiheit. Als sie sich eines Tages während eines gedankenverlorenen Spaziergangs in der Wildnis verliert, stößt sie auf ein geheimnisvolles Haus im Wald. Dort wohnt die wilde Frau Viveka, die ihr eine Herberge anbietet und Seda vor eine Entscheidung stellt. „Bleibst du für eine Nacht, wirst du morgen zu deinem Auto finden, doch mehr findest du nicht. Bleibst du aber hier, bis sich die Gesichter der Natur einmal zur Gänze gezeigt haben, wirst du weit mehr finden als nur einen alten, ausgetretenen Pfad.“
Von nun an entstehen analog zu den Qualitäten der Jahreszeiten abwechselnd philosophische Dialoge und innerweltliche Erlebnisse. Seda wird durch die Führung der Wilden „zum Hinsehen“ gezwungen, ein Hinsehen, das sich mit dem Beleuchten der innersten Finsternis beschäftigt. Im Laufe der Zeit gelangt die Protagonistin dadurch zu Erfahrungswissen, das sie zu Erkenntnis über die Zusammenhänge der Dinge führt und sie schließlich zu ihrem wahren Kern vordringen lässt, ganz nach dem Motto:
GNOTHI SEAUTON – Erkenne dich selbst.

Möchtest du ein Buch erwerben?

HIER kannst du mit mir in Kontakt treten.
Danke für dein Interesse an meiner Arbeit!

Die Autorin

studierte Philosophie und Theater,-Film- und Medienwissenschaften in Wien. Heute lebt und schreibt sie im Almtal in Oberösterreich. Nach Gedichten, Kurzgeschichten und Songtexten wagte sie sich schließlich an ein längeres Projekt. Was dabei herauskam ist die Erzählung Wildes Selbst

Das Werk

stellt eine Verbindung von philosophischen, psychologischen und spirituellen Konzepten dar, die sich mit Glück, Freiheit und Selbstakzeptanz beschäftigen. Es handelt von der Befreiung von selbst erzeugtem Leid.
Genre: philosophische Erzählung, Philosophie/Psychologie

Das Manuskript

 in Buchform ist ausschließlich über diese Website erhältlich.
Bitte verwende dazu das Kontaktformular.

Alle Bild- und Textrechte sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetztes ist ohne Zustimmung unzulässig. Das gilt insbesondere für Vervielfältigungen, Übersetzungen, Mikroverfilmungen und die Einspeicherung, Verarbeitung oder Verbreitung in elektronischen Systemen.